Links von A-Z 

 

 

Antidiskriminierungsberatung

Unter www.adibe-hessen.de ist die Antidiskriminierungsberatung in der Bildungsstätte Anne Frank in Frankfurt/M. erreichbar. ADiBe berät und unterstützt Menschen in ganz Hessen, die Diskriminierung erfahren haben: kostenlos, vertraulich, barrierefrei, in verschiedenen Sprachen und auf Wunsch anonym. Das ADiBe-Beratungsangebot wurde vom Hessischen Ministerium für Soziales und Integration in Auftrag gegeben.

Eines der Beratungsangebote der Bildungsstätte Anne Frank heißt response (www.response-hessen.de): Es richtet sich an Betroffene von rechter, rassistischer und antisemitischer Gewalt. Response untertützt und begleitet bei der Verarbeitung der psychischen Folgen traumatischen Erlebens, gibt Orientierung im Strafrecht sowie im Umgang mit Behörden und dem sozialen Umfeld.
 

Arbeitsagentur:
- Schule, Ausbildung und Studium
- Filmportal

- Filmportal-Apps

Die Seiten können oben rechts auf Englisch, z.T. auch Französisch umgeschaltet werden.

- Infos speziell für Jugendliche

 

 

Arbeit finden

"Arbeit finden in Deutschland" heißt ein alltagstauglicher Ratgeber, den das Thünen-Institut Ende 2017 herausgegeben hat. Er enthält praktische Tipps und will geflüchteten Menschen Mut machen. Die 28-seitige Broschüre ist auf Deutsch und Arabisch erhältlich. Sie ist eine Ergänzung zum Ratgeber „Flüchtlinge einstellen – Tipps von Unternehmern für Unternehmer“, den das Thünen-Institut im Sommer 2017 herausgegeben hat.

Beide Publikationen sind über die Webseite des Thünen-Instituts  abrufbar als PDF und können per E-Mail an ratgeber@thuenen.de als Printexemplar kostenlos angefordert werden (bitte angeben, ob deutsch oder arabisch). Das Johann Heinrich von Thünen-Institut gibt es seit 2008. Es ist eines von vier Bundesforschungsinstituten.

 

 

Bildungsserver.de

Umfangreiches Infoportal mit Hinweisen auf Publikationen, Links etc., z.B.
KAUSA - Elternratgeber für Zugewanderte, Informationen zur beruflichen Bildung in Deutschland und über Hilfen für die Zielgruppe junger Menschen mit Migrationshintergrund. Die Broschüre ist in 15 verschiedenen Sprachen verfügbar. 

 

Bundesregierung
- Beauftragte für Migration, Flüchtlinge und Integration

- Newsletter

 

Bundesweite Arbeitsgemeinschaft Psychosozialer Zentren für Flüchtlinge und Folteropfer (BAFF)

Durch die Projekte und Aktivitäten der BAfF werden die Kräfte der deutschen Behandlungszentren für traumatisierte Folteropfer gebündelt. Sie fördert den fachlichen Austausch von Erfahrung und Wissen unter den Zentren, vertritt gemeinsame Anliegen im Sinne einer Verbesserung der Lebenssituation der Überlebenden politisch motivierter Gewalt und entwickelt Qualitätsstandards für eine angemessene Behandlung traumatisierter Flüchtlinge.

 

Caritasverband Offenbach

 

Elterninformationen

Hilfreiche Kurzfilme für arabisch sprechende Eltern geben Antworten auf folgende Fragen: Wie läuft das in Deutschland? Was ist hier anders? Es geht um die Themen Schwangerschaft, Geburt, Familie, Kinderrechte, Erziehung und Gesundheitswesen. Die Kommentierung der Filme erfolgt in arabischer Sprache mit deutschen Untertiteln.
 

Existenzgründung

Das Webportal www.Gastrozentrale.de hat zu den Themen „Ausbildung und Existenzgründung in der Gastro-Branche“ Informationen zusammengestellt, die Geflüchteten die Integration in den Arbeitsmarkt erleichtern soll:
Unter den ersten beiden Links lässt sich auch eine Info-Broschüre im PDF-Format downloaden.

Familiennachzug
Eritrea: Eine Arbeits- und Beratungshilfe zum Familiennachzug zu Staatsangehörigen Eritreas, die sich mit einem humanitären Aufenthaltstitel (AT) in Deutschland aufhalten, hat der Deutsche Caritasverband herausgegeben. Die Handreichung konzentriert sich dabei ausschließlich auf den Familiennachzug zu Personen, die als Flüchtlinge anerkannt wurden, denen eine Asylberechtigung zuerkannt wurde bzw. die als Resettlement-Flüchtlinge aufgenommen wurden. Die Arbeitshilfe berücksichtigt die Situation mit Stand März 2018.

 

Filme von Flüchtlingen für Flüchtlinge
"Gleichberechtigung", "Recht auf freie Entfaltung", "Unternehmungen" und "Sicherheit" sind die Themen der Willkommensfilme, die das Medienprojektzentrum Offener Kanal Kassel in Kooperation mit der nordhessischen Gemeinde Lohfelden produziert hat. Sie thematisieren wichtige Aspekte des Zusammenlebens in Deutschland humorvoll und vermitteln die Inhalte auf Augenhöhe. Verfügbar sind die Filme in den Sprachen Deutsch, Arabisch, Englisch, Farsi, Tigrinya und Urdu. Weitere Informationen vermittelt die Hessische Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien (LPR Hessen) auf ihrer Website. 


Forschung

Netzwerk Flüchtlingsforschung: Multi-disziplinäres Netzwerk von Wissenschaftlern und Wissenschaftlerinnen in Deutschland, die zu Zwangsmigration, Flucht und Asyl forschen; außerdem Netzwerk internationaler Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen, die diese Themen mit Bezug zu Deutschland untersuchen.

 

Rat für Migration e.V.: Bundesweiter Zusammenschluss von über 130 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern. Er sieht seine zentrale Aufgabe in einer öffentlich-kritischen Begleitung der Politik in Fragen von Migration und Integration. Gibt einen Überblick zu Publikationen und Hinweise auf zahlreiche Studien.
 

Sachverständigenrat deutscher Stiftungen für Integration und Migration: Der Forschungsbereich des Sachverständigenrats betreibt eigenständige, anwendungsorientierte Forschung zu Integration und Migration. Die Forschungsergebnisse werden in Form von Publikationen, Vorträgen und Hintergrundgesprächen mit Experten aus Wissenschaft, Politik, Zivilgesellschaft sowie der allgemeinen Öffentlichkeit weitergegeben.

 

Gemeinnützige Gesellschaft zur Unterstützung Asylsuchender e.V.

 

HeRoes-Offenbach

Workshops gegen Unterdrückung im Namen der Ehre veranstaltet der DRK-Kreisverband Offenbach e.V. Zertifizierte Offenbacher HeRoes bieten für Schulen in Stadt und Kreis Offenbach Workshops zum Thema Gewalt im Namen der Ehre an. Das Offenbacher HeRoes-Team nimmt auch Anfragen von außerhalb zur Beratung oder Vorstellung des Projektes gegen eine Aufwandsentschädigung entgegen.

 

Hessische Landesregierung

- Flüchtlinge in Hessen
- Integrationskompass

- Refugee-Guide (deutsch, in weiteren 7 Sprachen verfügbar
über Hessenletter vom 29.1.2016, Seite 3 und 4)

Hoaxmap.de

Gerüchte über Flüchtlinge und was oft wirklich dahintersteckt

 

Hilfetelefon.de

Das Hilfetelefon für Frauen ist 24 Stunden täglich besetzt. Die Beratung kann in 15 verschiedenen Sprachen erfolgen. Über die Website sind auch mehrsprachige Informationsmaterialien zum Herunterladen oder Bestellen verfügbar.

 

 

IHK

Die IHK Darmstadt hat in einer Kurzfassung die seit Juli 2016 geltenden wichtigsten Neuerungen für den Zugang in den Ausbildungs- und Arbeitsmarkt zusammengefasst:
https://www.darmstadt.ihk.de...

 

 

KAUSA Koordinierungsstelle Ausbildung und Migration
Um Eltern mit Migrationshintergrund über ihre Herkunftssprache anzusprechen und zu erreichen, hat KAUSA – die Koordinierungsstelle Ausbildung und Migration einen „Elternratgeber: Ausbildung in Deutschland“ herausgegeben: In 16 Sprachen können sich Eltern über Chancen und Möglichkeiten einer dualen Ausbildung in Deutschland informieren und erfahren, wie sie ihr Kind bei der Berufswahl unterstützen können und wo Eltern Rat und Hilfe finden. Die Broschüre ist jeweils zweisprachig – auf Deutsch und einer weiteren Sprache – verfasst.

Neben der Beratung ist es das Ziel der KAUSA Servicestellen, die vorhandenen Netzwerke zu erweitern und gemeinsam mit Institutionen der Berufsbildung, Schulen sowie Migrantenorganisationen und Unternehmen dauerhafte Strukturen zur Unterstützung beim Einstieg in die berufliche Bildung aufzubauen, um eine Ausbildungsbeteiligung zu ermöglichen.
https://www.bmbf.de/de/kausa-migranten-bilden-aus-1093.html
 

kindergesundheit.de

Arbeiten mit Flüchtlingsfamilien. Informationen in vielen Sprachen zur Gesundheit von Flüchtlingskindern. Über dieses Webportal bietet die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) speziell für die gesundheitliche Information und Aufklärung von geflüchteten Familien zugeschnittene Materialübersichten an. Die Materialien sind nach Themen wie Krankes Kind, Ernährung, Vorbeugen, Impfen oder Zahngesundheit sortiert, werden laufend ergänzt und überarbeitet. Sie stehen als Infoblätter oder -broschüren auf den jeweiligen Webseiten kostenlos zum Herunterladen bereit.

 

Kitas
Ein Filmprojekt informiert Eltern aus anderen Kulturkreisen bzw. mit Fluchthintergrund in fünf Sprachen Deutsch, Englisch, Französisch, Arabisch, Farsi über die Bedeutung von Kitas und Kindertagesbetreuung. Kooperationspartner für das Filmprojekt sind das Hessische Ministerium für Soziales und Integration, das Bayerische Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration sowie der bundesweit aktive Didacta Verband e.V. Alle Filme stehen zum Download auch für die Offline-Verwendung bereit: www.bildungsklick.de...

 

 

Kolpingfamilie Seligenstadt

- Kleiderkiste

 

Kreis Offenbach

- Flüchtlinge im Kreis Offenbach
- Willkommen in Seligenstadt
- Wegweiser für Neuzugewanderte (PDF)

 

 

Langenscheidt Online-Wörterbuch:  

Deutsch-Arabisch/Arabisch-Deutsch (mit Aussprache) kostenlos und ohne Login 

 

 

Lebenshilfe 

Das Portal www.http://deutschland-begleiter.de bietet eine Auswahl von Filmen und Texten, die Flüchtlingen helfen sollen, die deutsche Lebensweise besser zu verstehen. Die Themen werden anschaulich erklärt und an passenden Stellen mit den christlichen Grundlagen Deutschlands verknüpft. So kann ein Dialog mit Flüchtlingen über unser Land und unsere Gesellschaft entstehen. Filme und Texte können auch heruntergeladen werden, zum Beispiel für offene Cafés, gemeinsame Abende oder Feiern. 

 

 

Medien

Mediendienst Integration: Informationen zu Fragen der Einwanderungsgesellschaft. Liefert Hintergrundinfos, Zahlen und Fakten sowie Analysen zu Asyl- und Integrationspolitik

MiGazin: Online-Magazin, das sich mit Integration und Migration beschäftigt

 

 

Menschen-wie-wir.de

Das gemeinsame Onlineportal der Diakonie Hessen, der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau und der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck. Serviceinfos zu wichtigen Themen der Flüchtlingsarbeit und Integration, wie Arbeit & Bildung, Gesundheit, Wohnen sowie zu Vernetzungsangeboten. Projektbeispiele machen die Vielfalt der ehrenamtlichen Flüchtlingsarbeit deutlich. Für die Praxis gibt es Materialien zum Download sowie Tipps und Links für weiterführende Angebote und Hilfen. 

 

 

Pro Asyl und Wir treten ein!

 

Recht
Asylrechtsblog: Informations- und Austauschplattform

Informationsverband Asyl und Migration:

Urteile und Entscheidungen im Migrationsrecht und viele weiterführende Links, außerdem Arbeitsmaterialien, die die geltende Rechtslage praktisch erklären. Die Website bietet auch einen Newsletter an.
 
 

Refugeeguide.de

Orientierungshilfe für Geflüchtete und zukünftige Bürger Deutschlands in der ersten Zeit des Aufenthalts.  Einen hessischen Refugee-Guide hat die Hessische Landesregierung in vielen verschiedenen Sprachen aufgelegt (entsprechende Links finden sich auf den Seiten 3 und 4 im Hessenletter vom 29.1.2016). 

 

Spenden statt Wegwerfen  


Sportwegweiser Kreis Offenbach

 

Stadt Seligenstadt

Studieren in Deutschland
Infoportal von Studenten für Flüchtlinge, die studieren möchten 

 

Syrien
www.searchingforsyria.org/de: Website des UNHCR mit vielen Informationen, Fotos und Filmen über Syrien, Flüchtlinge und ihre ganz persönlichen Geschichten ...

 

Therapien für geflüchtete Kinder und Jugendliche
Der Bundesverband unbegleitete minderjährige Flüchtlinge (BumF) hat zusammen mit der Bundesweiten Arbeitsgemeinschaft Psychosozialer Zentren für Flüchtlinge und Folteropfer (BAfF) eine Arbeitshilfe erstellt zur Beantragung von Therapien. Mit Tipps und Hinweisen zu Kostenübernahme, Antragsverfahren und rechtlichen Grundlagen. Über den folgenden Link geht es zur ausführlichen Arbeitshilfe:
www.b-umf.de...
 
Unternehmen integrieren Flüchtlinge
Informations- und Erfahrungsaustausch. Das Netzwerk unterstützt
Betriebe aller Größen, Branchen und Regionen, die geflüchtete
enschen beschäftigen oder sich ehrenamtlich engagieren wollen.  
 
Verbraucherzentrale Hessen
Als Neuankömmlinge in der deutschen Gesellschaft sind Flüchtlinge mit den Bedingungen, die sie hier als Verbraucherinnen und Verbraucher erwarten, noch nicht vertraut. Häufig fehlen ihnen grundlegende Kenntnisse unseres Rechts- und Wirtschaftssystems. Ein Projekt der Verbraucherzentrale Hessen in Zusammenarbeit mit dem DHB - Netzwerk Haushalt, Landesverband Hessen möchte Hilfestellung geben. Flüchtlinge sollen als Verbraucherinnen und Verbraucher gestärkt werden. Gefördert wird das Projekt durch das Land Hessen, Hessisches Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz. Die Verbraucherzentrale Hessen bietet:
 
  • Deutschsprachige Informationen unter: www.verbraucher.de/fluechtlingshilfe
  • Workshops zu häufigen Verbraucherthemen bei Flüchtlingen und Themen, die Ehrenamtliche in der Flüchtlingsarbeit betreffen (z.B. Mobilfunkverträge, Versicherungsschutz u.a.)
  • Erstinformation zu Verbraucherthemen in Wohnheimen und Einrichtungen für Flüchtlinge in mehreren Sprachen (Englisch, Arabisch, Farsi/Dari, Französisch)
  • Beratungstage / Tage der offenen Tür für Flüchtlinge in den Beratungsstellen der Verbraucherzentrale Hessen (mit mehrsprachiger Übersetzung)
  • Kostenlose Beratung von Flüchtlingen in den Beratungsstellen der Verbraucherzentrale Hessen (Dolmetscher müssen selbst mitgebracht werden)
Ansprechpartnerin und Projektkoordinatorin ist Jasmin Zahed, Verbraucherzentrale Hessen e.V., Große Friedberger Str. 13 - 17, 60313 Frankfurt am Main, Tel. 069 / 97 20 10 - 83, Fax 069 / 97 20 10 - 50, E-Mail: projekt-fluechtlinge(at)verbraucher(dot)de. Unter www.verbraucher.de/verbraucherkompetenz-fuer-fluechtlinge sind mehrsprachige Dokumente hinterlegt, z.B. zu den Themen Reklamation, Widerruf, Privathaftpflicht. 
 
Wie kann ich helfen?
Informationsportal über Hilfsprojekte für Flüchtlinge in Deutschland

 

Workeer
Ausbildungs- und Arbeitsplatzbörse für Geflüchtete

 

Youtube

GLS: Amüsante Videos produzieren und verbreiten Allaa Faham (20) und Abdul Abbasi (22) über ihren arabisch untertitelten Youtube-Kanal German LifeStyle GLS. Beide stammen aus Syrien.
http://www.germanlifestylegls.de/videos/ 

 

Zartbitter Köln e.V.
Kontakt- und Informationsstelle gegen sexuellen Missbrauch an Mädchen und Jungen